Die Zauberwerkstatt ist jetzt noch größer,

noch schöner, noch einladender

und viel gemütlicher.

 

 Die Öffnungszeiten

 

Mittwoch 10 - 16 Uhr

Donnerstag 14 - 17:00 Uhr

Freitag 09 - 12 Uhr

Samstag 10 - 16 Uhr

 

im Lotzbeck Palais

in der Kaiserstraße 44a

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt, schauen Sie bei uns vorbei!

 

Kontakt:

Zauberwerkstatt: Telefon 07821-5442760

Ansprechpartnerin: Marianne Hopf, Tel. 07821-983355


Zauberwerkstatt näht Masken für die Tagesklinik und das ZfP Emmendingen.


FÖRDERKREIS PSYCHIATRISCHE TAGESKLINIK LAHR

Zauberwerkstatt bietet Raum für Kreativität

  • Die Vorsitzende des Freundes- und Förderkreises der psychiatrischen Tagesklinik Lahr, Petra Engelhardt (l.) und Marianne Hopf, laden zum Samstagsverkauf in die Zauberwerkstatt ein.

Lahr (ds). Seit 2009 ist die Zauberwerkstatt das Herz des Freundes- und Förderkreises Psychiatrische Tagesklinik Lahr e. V.. Die Räumlichkeiten im Lotzbeck Palais in der Kaiserstraße 44a, wo die Zauberwerkstatt vor drei Jahren eine neue Heimat gefunden hat, gibt ehemaligen Patienten der Tagesklinik sowie Menschen mit und ohne psychische Belastung die Möglichkeit zur Begegnung und zur Kreativität. Die offene Werkstatt ist ein niederschwelliges Angebot, das zu festen Zeiten eine feste Struktur bietet.

Beschäftigung

"Wir bieten den Menschen die Möglichkeit, sich zu beschäftigen", sagt Marianne Hopf, zusammen mit Petra Engelhardt Vorsitzende des Vereins. Kreativität fördere nicht nur die Gemeinschaft und stärke das Selbstbewusstsein. "Kreativität kann psychische Zustände außerdem positiv unterstützen", weiß Hopf. Aber auch wer nur Kaffeetrinken, sich unterhalten oder einfach nur zuschauen möchte, sei an den vier Öffnungstagen stets herzlich willkommen. "Wir haben eine feste Gruppe, die hierherkommt, um aus dem jeweils gewohnten Rhythmus zu kommen, um nicht in das für Depressionen typische Zurückziehen oder die Einsamkeit zu verfallen", erläutert Hopf. Seit vier Jahren wird das Team der Zauberwerkstatt zwei Mal pro Woche von einer Ergotherapeutin unterstützt. "Bei uns findet zwar keine Therapie statt, die Gespräche hier führen wir aber in einem geschützten Raum und dringen nicht nach außen", betont sie.

Entstigmatisierung

Mit ihrer Arbeit möchte die Zauberwerkstatt vor allem auch zur Entstigmatisierung psychisch Kranker beitragen. So ist der Verein stets um Öffentlichkeit bemüht, etwa bei verschiedenen Festveranstaltungen wie dem Fest der Sinne oder dem Frühlingsmarkt, aber auch nicht zuletzt mit der Zauberwerkstatt selbst, in der die selbst hergestellten Gebrauchs- und Dekogegenstände verkauft werden. "Wir haben schon einige Stammkunden, mittlerweile hat sich herumgesprochen, was wir alles anbieten", freut sich Marianne Hopf. Besonders gefragt seien die farbenfrohen Mosaikarbeiten. Zur Weihnachtszeit warten außerdem Kerzenhalter, Teelichter, Weihnachtskarten, Strümpfe, Schals, Tischwäsche, Geschirr und Marmeladen auf die Kunden, die die rund 30 aktiven männlichen und weiblichen Mitglieder in der offenen Werkstatt gefertigt haben. "Auf Wunsch nehmen wir sogar Auftragsarbeiten entgegen, für alles, was in unseren Möglichkeiten liegt, vom Nähen bis hin zum Modellieren", ergänzt Hopf.

Weihnachtseinkauf

Während der Öffnungszeiten der Zauberwerkstatt – mittwochs von 13 bis 16 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr, samstags von 14 bis 18 Uhr – ist stets ein verantwortlicher Ansprechpartner vor Ort. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk braucht, der hat am 14. und 21. Dezember sogar von 12 bis 18 Uhr die Gelegenheit, das vielfältige Angebot der Zauberwerkstatt zu entdecken. "Natürlich gibt es dann auch Kaffee, Tee, Kinderpunsch und Kekse", freuen sich Marianne Hopf und Petra Engelhardt auf möglichst viele Besucher.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

3 folgen diesem Profil

Unsere Weihnachtsverkäufe sind immer wieder ein toller Erfolg.            Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben.

2016


2015

Download
Zauberwerkstatt
Hier können sie sich unseren Flyer runterladen und ausdrucken.
zauberwerkstatt_flyer_2012_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 514.0 KB